Start

Die Deutsche AIDS-Hilfe (DAH), der Bundesverband für akzeptierende Drogenarbeit und humane Drogenpolitik (akzept e.V.) und das Wissenschaftliche Institut der Ärzte Deutschlands (WIAD) begründeten 2004 gemeinsam die Reihe der „Europäische Konferenzen zur Gesundheitsförderung in Haft”. Seit 2009 besteht die Veranstalter-gruppe aus der Deutschen AIDS-Hilfe, akzept e.V., dem Schweizerhaus Hadersdorf Wien, dem Institut für Suchtforschung an der FRA-UAS Frankfurt und dem Hôpitaux Universitaires de Genève. Es wurden bisher 9 Konferenzen wechselnd in den drei Partnerländern Deutschland, Österreich und Schweiz durchgeführt. Zu (fast) allen Konferenzen sind umfangreiche Dokumentationen erschienen, die Print-Versionen können abgerufen werden bei akzeptbuero(a)yahoo.de.

Die Ziele der Konferenzen bestanden und bestehen weiterhin darin, die gesundheitliche Versorgung der Gefangenen und die gesundheitlichen Belastungen der Bediensteten höher auf der politischen und fachlichen Agenda zu platzieren, Mitarbeiter/innen aus dem Justizvollzug und externen Gesundheitsdiensten zusammenzubringen und eine verbesserte Kooperation und Kommunikation zwischen beiden zu initiieren wissenschaftliche Forschungsergebnisse, praktische Erfahrungen und europäische Standards zu diskutieren und auf Umsetzung hin zu prüfen.

Die Konferenzen in Bonn, Wien, Berlin,  Hamburg , Genf,  wiederum Bonn und Wien sowie Basel haben jeweils eine große Zahl Interessierter angezogen. Diese Entwicklung hat uns ermutigt den Austausch auch zwischen den Konferenzen mit einer website zu vertiefen. “GesundinHaft.eu” dient als angemessenes Forum um Aktuelles, Materialien, Meinungen aus den deutschsprachigen europäischen Ländern (v.a. Deutschland, Österreich und die Schweiz) auszutauschen.

Wir bitten alle Interessierte, die an dem Prozess der Gesundheitsförderung in Haft mitarbeiten wollen, uns mit Materialien zu Aktuelles, Literatur, Netzwerk, Projekte und aktiver Teilnahme zu unterstützen (siehe Kontakt).

Impressum

Auf dieser Seite erfolgt keine Werbung. Die Kosten für die Website werden aus den (evtl.) Überschüssen der Konferenzen erwirtschaftet bzw. von akzept e.V. getragen.

Letzte Änderung 23.05.2018